Bronzenes Reitabzeichen

Dieses Abzeichen bescheinigt dem Inhaber erste Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten im RAI-Reiten in der Reitbahn und im Umgang mit Pferden.
Bewertet wird vorwiegend die Ausführung der Reiterhilfen, nicht die korrekte Ausführung des Pferdes.
Das Bronzene Reitabzeichen berechtigt zur Teilnahme an geführten Ausritten

§1 Zulassungsbedingungen:

• Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung für RAI-Reiten
• Mindestalter von 10 Jahren
• Grund-/ Vorbereitungskurs im RAI–Reiten oder vergleichbare Qualifikation
• Praktischer Reitunterricht in der Bahn

§2 Anmeldeunterlagen:

• Nachweis des Vorbereitungskurses oder vergleichbare Qualifikation
   sowie Zahlungsnachweis der Prüfungsgebühr in Höhe von 30.- €

§3 Praktische Prüfung:

Der Schwerpunkt der Beurteilung liegt auf der korrekten Ausführung der Reiterhilfen, nicht auf der Umsetzung des Pferdes.

 

a) vor dem Reiten:
• Putzen
• Satteln
• Führen eines Pferdes
 

b) Prüfung in der Reitbahn:

• Reiten in der Reitbahn in allen drei Grundgangarten
• Paraden
• Volten im Schritt
• Schlangenlinien im Schritt
• Achter im Schritt
• Zirkel und durch die Länge der Bahn wechseln im Jog
• Galopp (ganze Bahn)
• 2 Schritte Rückwärtsrichten

§4 Theoretische Prüfung:

• Grundkenntnisse des praktischen RAI-Reitens und andere Reitweisen
• Grundkenntnisse im Geländereiten
• Grundkenntnisse der Psyche und Verhaltensweise des Pferdes; Beurteilung von Pferden (Rassen, Farben)
• Grundkenntnisse der Körpersprache und der Laute des Pferdes
• Grundkenntnisse im Putzen, Satteln und Führen eines Pferdes

§5 Prüfer:
 • RAI-Reitlehrer in einer anerkannten Reitschule oder einem Ausbildungszentrum im RAI-Reiten

§6 Bescheinigung:
Urkunde und Abzeichen ausgestellt durch die Bundesvereinigung für RAI - Reiten


§7 Gültigkeit:

 unbegrenzt